Home Messtechnik Produkte Tektronix Tastköpfe
TekVPI Tastköpfe für DPO4000 ============================== Bericht aus der Fachzeitschrift E&E Ausgabe 3/06

[[Intelligente Schnittstelle am Tastkopf]]
Tektronix hat vielseitig einsetzbare Tastköpfe mit neuen Features und einfacher Handhabung entwickelt. Die TekVPI-Tastköpfe (Tektronix Versatile Probe Interface) haben das neuartige TekVPI-Interface passen zu allen neueren Tektronix-Oszillsokopen. Wichtigste Eigenschaft der Schnittstelle ist die bidirektrionale Kommunikation zwischen Oszilloskop und Tastkopf. Daraus resultieren spürbare Vorteile wie besserer Zugang zu wichtigen Einstellungen und hohe Signaltreue beim Signalabgriff. Tektronix startet zur Markteinführung mit drei TekVPI-Tastköpfen.
Das Modell [[TCP0030]] ist eine hochwertige AC/DC Stromzange, die sich mit hoher Empfindlichkeit und großer Bandbreite für die Präzisionsmessung von niedrigen Strömen und Frequenzkomponenten in modernen Elektronikschaltungen empfiehlt.
[[TAP5100]] ist ein aktiver 1,5-GHz-Spannungstastkopf, dessen kompaktgebaute Tastkopfspitze auch zuverlässige Messungen an kleinen Schaltungsgeometrien erlaubt.
Das Modell [[TAP2500]] ist ein aktiver 2,5-GHz-Spannungstastkopf mit ebenfalls kompakter Bauform und geeignet für schnelle Signale mit Flankenanstiegszeiten
TAP1500 - 1.5 GHz aktiver Tastkopf ------------------------------------------ [TAP1500_klein.jpg|TAP1500] -≥ 1.5 GHz Bandbreite -
TAP2500 - 2.5 GHz aktiver Tastkopf ----------------------------------------- [TAP2500_klein.jpg|TAP2500] ----------------------------------- -≥ 2.5 GHz Bandbreite -
TCP0030 - AC/DC Stromzange ------------------------------------- [TCP0030_klein.jpg|TCP0030] -Einfach im Gebrauch und akurate AC/DC Strommessungen - Direkte Verbindung zu Oszilloskopen der DPO7000 und DPO4000 Serie durch Benutzung des neuen TekVPI-Tastkopfschnittstelle -Bietet automatische Sklierung und Readout auf dem Display des Oszilloskopes - DC bit > 120 MHz Bandbreite -30 A RMS Maximale Stromkapazität -50 A Peak Plus Stromkapazität -Hohe Genauigkeit mit der typischem 1% DC Gain Error -Akurate Messungen bei Stromlevels die gringer al 1 mA sind - Geringes Rauschen und DC Drift